Bauphysikalische Beratungen J. Witschas

Raumakustik


  • raumakustische Berechnugnen nach DIN 18041
  • Simulationsberechnungen


Für die optimale Nutzbarkeit von Räumen ist eine gute Raumakustik von tragender Bedeutung - ob im einfachen Klassenzimmer einer Grundschule oder in einer größeren Veranstaltungshalle. Ein gutes Verständnis von Sprache und / oder Musik ist Voraussetzung für ein gutes Klangerlebnis oder z.B. die Konzentrationsfähigkeit eines Schülers in seinem Klassenzimmer.

Die DIN 18041 gibt Richtgrößen vor, wie etwa optimale Nachhallzeiten für verschiedene Nutzungen oder Beispiele für gute und weiniger gute Anordnungen von Absorbtionsflächen und Reflexionflächen.

Die Disziplin der Bauphysik beschäftigt sich damit, unter Berücksichtigung der geplanten Nutzung und Gestaltung des Raumes ein Zusammenspiel von reflektierenden und absorbierenden Flächen in allen Bereichen des Raumes so abzustimmen, dass frequenzabhängig eine optimale Hörsamkeit erziehlt wird. Hierbei können verschiedene Absorbertypen zum Einsatz kommen (poröse Absorber, Platten- und Lochplattenschwinger, Helmholtzresonatoren). 

Ein raumakustische Planung ist eine individuell auf die Ansprüche des Nutzers und die Raumgeometrie und -größe abzustimmende Einzelplanung. Gerne unterstütze ich Sie bei der Planung von akustisch sensiblen Räumen und  erstelle ein raumakutisches Planungskonzept oder stehe Ihnen bei der Optimierung vorhandener Räume oder bei der Bauabnahme mit Kontrollmessungen zur Nachhallzeit zur Seite.